Cartoons erklären spielerisch Alltagschemie

15.10.2021: Die Arbeitsgruppe "Chemie ist ..." innerhalb der AG Chemie und Gesellschaft der GDCh hat gemeinsam mit der Illustratorin Maike Hettinger eine Serie von Cartoons entwickelt, die auf alltägliche chemische Vorgänge aufmerksam macht. Mittlerweile gibt es sechs Cartoons mit dem "Erlenmeyerchen", das die Vorteile der Chemie im Alltag demonstriert. Hinter jedem Cartoon verbirgt sich eine fundierte Erklärung, die auch dem Laien die Chemie hinter den Vorgängen nahe bringt. 

 

Alle Cartoons finden sich unter www.gdch.de/cartoon

Lehramt Chemie - Viele Möglichkeiten, (d)eine Entscheidung

10.09.2021: Nach der Schule ist vor der Schule, zumindest für diejenigen, die sich für den Lehrberuf entscheiden. Einen Beruf, der nicht nur viele Facetten hat, sondern auch mit großer Verantwortung verbunden ist. Schließlich haben Lehrer:innen einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Zukunft junger Menschen.

Die neue Publikation des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) finden Sie hier

Neuer Studiengang

10.08.2021: Die Westfälische Hochschule hat einen neuen interdisziplinären Studiengang (40% Chemie, 40% Molekulare Biologie und 20% Verfahrenstechnik) akkreditiert:

Bachelor NBCT (Nachhaltige biologische und chemische Technologien) 
https://www.w-hs.de/nbct/

Statistik 2020

08.07.2021: Die neuen Zahlen rund um das Chemiestudium 2020 sind da. Daten aus mehr als 320 Studiengängen in Chemie, Biochemie und Lebensmittelchemie an Unis und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften können im Online-Blätterkatalog durchstöbert werden. Ob Anfänger:innenzahlen, Studiendauern, Abschlüsse oder Noten – kaum eine Frage bleibt offen.

 

www.gdch.de/statistik

Das neue digitale Periodensystem von Elementare Vielfalt (ElVi)

26.05.2021: Es ist bunt, hat mit Chemie zu tun und passt in jede Hosentasche:
Das neue, digitale Periodensystem von Elementare Vielfalt (ElVi) – der ideale Begleiter für mobiles Lernen, Homeschooling oder den digitalen Chemie-Unterricht. 
•    alle Inhalte der ElVi PSE-Karte sind digital verfügbar 
•    frei zugänglich und kostenfrei (kein App-Download erforderlich) 
•    flexible Nutzung auf allen Endgeräten (Smartphone, Tablet, PC, Smartboard) 
•    digitaler „Learning-Hub“ – Podcast sowie Tutorials mit YouTuberin Mai Thi Nguyen-Kim sowie FAQ und Linktipps zum PSE 

www.periodensystem.de

Alles Chlor!

26.04.2021: So heißt der neue Podcast des JungChemikerForums der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). In der ersten Folge geht es um CRISPR-CAS. Hört doch mal rein.

Im JungChemikerForum organisieren sich übrigens die jungen Mitglieder der GDCh. Regionalforen des JCF sind an fast jeder deutschen Uni mit Chemiestudiengängen vertreten. Solltet Ihr also in Kürze mit einem Chemiestudium beginnen oder begonnen haben, haltet einfach Ausschau nach dem örtlichen Regionalforum des JCF. Dort findet Ihr Anschluss, könnt Antworten auf viele studienrelevante Fragen erhalten und Euch natürlich auch selbst mit einbringen. 

Zum Podcast

 

Online-Event: Fazination Wissenschaft! MINT Role-Models aus dem Industrieumfeld

26.03.2021: Das Studium eines MINT-Fachs eröffnet vielfältige Berufschancen. Neben einer Karriere in der Forschung an einer Universität oder an einem Forschungszentrum bieten Unternehmen mannigfaltige Möglichkeiten, wissenschaftlich tätig zu sein. In der Online-Veranstaltung am 30. April stellen ausgesuchte Physiker*innen und Chemiker*innen ihre Tätigkeiten und ihr Arbeitsumfeld in Unternehmen vor und diskutieren mit euch. 

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung

Deutsche Pionierinnen der Chemie

25.02.2021:  Auch wenn die Chemie in der Vergangenheit von Männern dominiert wurde, gab es immer schon Frauen, die sich davon nicht einschüchtern ließen. Mit Wissensdrang, Hartnäckigkeit und einem Schuss Zivilcourage gingen sie ihren Weg in der Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlichem Dienst oder auch Politik. Trotz mancher Anfeindungen erlangten sie sogar die Anerkennung seitens der Männer mit denen sie zusammenarbeiteten – darunter auch Nobelpreisträger. Man muss bedenken, dass es am Anfang des 20. Jahrhunderts gesellschaftlich noch nicht üblich war, dass Frauen Abitur machten, studierten und dann auch noch ihren Beruf ausübten. Doch leider wurden ihre Leistungen bei Ehrungen, wie der Vergabe von Preisen oder als Namensgeberinnen, nicht berücksichtigt.

Damit diese ersten Frauen in der Chemie nicht in Vergessenheit geraten, haben Prof. Dr. Eberhard Ehlers und Prof. Dr. Heribert Offermanns die Initiative ergriffen, sie posthum zu würdigen und ihre spannenden und vielfältigen Karrierewege in Kurzporträts aufzuzeigen.

Die GDCh wird nun über das Jahr 2021 verteilt online diese ca. 30 Porträts der ersten Chemikerinnen (bis 1939 geborene) auf ihren Webseiten vorstellen. Durch Ankündigungen in verschiedenen Kanälen wird eine breite Leserschaft erreicht und das Thema übers Jahr lebendig bleiben. Lassen Sie sich beeindrucken und inspirieren von der Leistungskraft und Begeisterung der frühen Chemikerinnen für ihren Beruf.

Zu den Biographien

Chemie Master - in Deutschland

02.11.2020: Du möchtest zum Master in eine neue Stadt ziehen und weißt noch nicht wohin? Oder du weißt schon, wo es hingehen soll, aber du suchst noch einen Ansprechpartner vor Ort? Dann ist die Vortragsreihe Chemie Master – in Deutschland genau das richtige für Dich! Ab dem 11. November stellt das JCF jeden Mittwoch ab 18:15 Uhr Chemie Masterstudiengänge von über 20 Hochschulen in ganz Deutschland vor. Es geht insbesondere um das Verhältnis von Theorie und Praxis, überfachliche Angebote, individuelle Wahlmöglichkeiten sowie Aufnahmekriterien. Außerdem erhälst Du einen Einblick in die Wohnsituation, die Infrastruktur der Stadt und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Alle Infos bekommst Du dabei aus erster Hand von aktuellen Masterstudierenden, die gerne alle Deine Fragen während der Session oder auch später per Mail beantworten.
https://www.jungchemikerforum.de/projekte/deut-masterstudiengaenge

Die Elemonsters sind los!

Elemonsters (© Andreas Dihm)

06.10.2020: In einer parallelen Welt sind die chemischen Elemente als Monster lebendig geworden. Sie kämpfen gegeneinander oder bilden Allianzen. Nur ein Meister der Elemente kann sie bezwingen. – Was als witzige Idee aus einem Nerd-Universum scheint, ist nun als Kartenspiel für alt und jung verfügbar. Ziel des Spiels ist es, Verbindungen in verschiedenen Kategorien abzulegen, um damit Punkte zu sammeln. Außerdem duellieren sich die Spieler unter Einsatz der Elemente-Eigenschaften. Die Karten sind gespickt mit vielen interessanten Informationen, die mit Liebe zum Detail grafisch umgesetzt wurden. Ganz nebenbei lernen die Spieler damit chemische Grundkenntnisse, weswegen es prädestiniert für den Einsatz im Unterricht ist. Das Spiel für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren besteht aus 72 Karten (davon 48 Elemente). Spieldauer ca. 30 Minuten. Elemonsters ist in der 2020 mit Unterstützung der GDCh-Fachgruppe Nuklearchemie aktualisierten Version unter gdch.link/elemonsters für rund 15 Euro erhältlich.

GDCh/JCF-NESACS/NSYCC-Studienreise

11.09.2020: Boston wartet auf Dich! Zum achten Mal führt die GDCh/JCF-NESACS/NSYCC-Studienreise zehn Studierende und Doktorand*innen zum ACS Northeast Regional Meeting (NERM2021) nach Boston (16.-19.06.21, Dauer der Studienreise: 12.-20.06.21).
Neben der aktiven Teilnahme mit einem Poster oder Vortrag erwartet Dich ein abwechslungsreiches Programm aus Kultur, Wissenschaft und Industrietouren sowie viele neue Kontakte zu den JungChemiker*innen in Boston und Umgebung.
Wer mit dabei sein möchte, bewirbt sich bis zum 30.09.20 bei der GDCh. Wie genau das funktioniert erfährst Du auf
www.gdch.de/studienreise 

Die GDCh-Statistik der Chemiestudiengänge

01.07.2020: Die neuen Zahlen rund um das Chemiestudium 2019 sind da. Daten aus mehr als 320 Studiengängen in Chemie, Biochemie und Lebensmittelchemie an Unis und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften können im Online-Blätterkatalog durchstöbert werden. Ob Anfängerzahlen, Studiendauern, Abschlüsse oder Noten, kaum eine Frage bleibt offen.


www.gdch.de/statistik 

Chemistry at Home: die tägliche Dosis Chemiewissen während der Corona-Pandemie

11.05.2020: Die Schulen sind derzeit geschlossen und das öffentliche Leben steht fast still. Deshalb wollen wir Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und allen anderen Interessierten die Chemie nach Hause bringen.
Jeden Tag werden wir in den kommenden Wochen auf einen Chemiebeitrag hinweisen, der in allgemeinverständlicher Sprache chemische Phänomene oder auch aktuelle Forschungsergebnisse erklärt. Eine Liste mit Links zu allen Beiträgen ist unten auf dieser Seite zusammengestellt.
Sie werden die Links zu den Beiträgen auch unter Twitter (https://twitter.com/GDCh_aktuell) finden. Alle Beiträge können ohne Registrierung kostenfrei gelesen werden und auch für Twitter brauchen Sie keinen Account. Der Shortcut für diese Seite ist www.gdch.de/chemistryathome 

Studieren, wo andere Urlaub machen?

14.10.2019: Ein Studium oder auch nur ein Semester im Ausland sind eine spannende Angelegenheit. Man lernt nicht nur seine Studieninhalte, sondern auch interkulturelle Komepetenz und verbessert meist gleichzeitig die Fremdsprachenkenntnisse. Täglich gibt es Neues zu entdecken und jeden Tag sind neue (größere und kleinere) Herausforderungen zu bewältigen. Und auch im Vorfeld gibt es viele Fragen zu klären. Eine Hilfestellung für das Studium im Ausland bietet der neue Chatbot des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) Amiko.

Broschüre "Chemie der Elemente"

12.08.2019: Anlässlich des internationalen Jahrs des Periodensystems präsentiert die GDCh die neue Broschüre "Chemie der Elemente". In über 40 Beiträgen stellen Expert*innen der Wöhler-Vereinigung für Anorganische Chemie (einer Fachgruppe der GDCh) jeweils ein Element mit seinen Eigenschaften, Anwendungen und aktuellen Forschungsergebnissen vor. Auch die Geschichte seiner Entdeckung oder verschiedene Anekdoten zu diesem Element werden beschrieben. Jeder Beitrag trägt die individuelle Handschrift seiner Autorin bzw. Autors. Die Bandbreite der Artikel reicht von „allgemeinverständlich“ bis „ganz schön anspruchsvoll“, so dass auch fortgeschrittene Studierende und Chemiker*innen noch Neues erfahren werden. Download unter https://www.gdch.de/service-information/jahr-des-pse.html. Alle Beiträge sind einzeln auch unter www.faszinationchemie.de in der Rubrik Wissen und Fakten verfügbar.
 

Statistik der Chemiestudiengänge 2018 erschienen

02.07.2019: Chemiestudiengänge erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, wie die neue Statistik der Chemiestudiengänge der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zeigt. Im Jahr 2018 begannen insgesamt 10 499 Anfänger einen Chemiestudiengang – ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr (2017: 11 339). Gleichzeitig meldeten die Hochschulen ein leichtes Plus an Master- oder Diplomabsolventen. Insgesamt schlossen 4065 Studierende einen Chemiestudiengang ab (2017: 4144). Die Gesamtzahl der Promotionen ist mit 2240 etwas gesunken (2017:2325), bleibt aber auf hohem Niveau. Rund 85 % der Master-Absolventen an Universitäten begannen eine Promotion. Dieser Wert ist geringer als im langjährigen Mittel (90 %) und scheint sich nun auf einem niedrigeren Niveau einzupendeln.

Weitere Informationen unter www.gdch.de/statistik

Neue Internetseite: Chemie (fast) ohne Formeln

Screenshot www.faszinationchemie.de

25.04.2019: Das neue Internetangebot faszinationchemie.de der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) liefert Fakten, Meinungen und Unterhaltsames rund um die Chemie. Der Schwierigkeitsgrad der Artikel variiert von „leichtverständlich“ bis hin zu „chemieaffin“ – auf komplizierte chemische Formeln wird jedoch weitgehend verzichtet. Die Beiträge greifen spannende Aspekte der Chemie, aktuelle Kontroversen und auch „Fun Facts“ aus der Chemiewelt auf. 


Die Website ist für die Nutzung mit allen Endgeräten optimiert. Eine Kommentarfunktion erlaubt das Mitreden bei den einzelnen Artikeln. Über „Social sharing buttons“ lassen sich die Artikel auch auf Facebook, Twitter und Xing teilen und diskutieren. 


faszinationchemie.de

Viel Erfolg!

07.03.2019: Das Team von www.chemie-studieren.de und die GDCh-Geschäftsstelle wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg bei den Abiturprüfungen! 

Die GDCh vor Ort

MINT-Tag RLP; Foto: Klaus Venus

17.10.2018: Im November informiert die GDCh vom 19.-20.11. auf der MNU-Tagung Bremerhaven und am 27.11 auf dem Lehrerkongress Baden-Württemberg in Freiburg rund um die Themen Chemieunterricht und -studium.

Neue Statistik der Chemiestudiengänge erschienen

17.07.2018: 2017 haben sich wieder mehr Menschen für ein Chemiestudium entschieden. Und auch die Zahl an Doktorandinnen und Doktoranden erreichte einen neuen Höchstwert. Das vermeldet die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in ihrer jährlichen Statistik für Chemiestudiengänge. Ein Großteil der Studierenden durchläuft den klassischen Werdegang und absolviert nach dem Bachelor- auch den Masterabschluss. Die meisten Universitätsabsolventen schließen eine Promotion an. Der Einstieg ins Berufsleben fiel den Absolventen 2017 etwas leichter als in den Vorjahren.

 

Weitere Informationen in einer Pressemitteilung.

 

Die Broschüre „Statistik der Chemiestudiengänge 2017 – Eine Umfrage der GDCh zu Chemiestudiengängen an Universitäten und Hochschulen in Deutschland“ steht als PDF unter www.gdch.de/statistik kostenfrei zur Verfügung. 

GDCh zeichnet Junior-Forscher aus

(c) Merck, Stiftung Jugend forscht e. V.

28.05.2018: Am Wochenende fand in Darmstadt der Jugend forscht-Bundeswettbewerb statt. Der 19-jährige Malek Sbeih aus Weimar wurde dabei gleich mehrfach ausgezeichnet: Er wurde mit seinem Projekt "Fettlöser mit Lichtschalter: Synthese und Untersuchung fotochemisch schaltbarer Tenside" nicht nur Bundessieger in der Kategorie Chemie, sondern erhielt auch den GDCh-Sonderpreis für die Verknüpfung von Theorie mit chemischer Praxis und den Preis des Bundespatenunternehmens Merck. Sbeih entwickelte Tenside, die Öl und Fett unter UV-Licht einschließen und unter grünem Licht wieder freigeben. Nach Ansicht des Jungforschers ließe sich auf dieser Basis eine neue Methode entwickeln, mit der man vor allem bei Ölunfällen Meer- und Flusswasser reinigen könnte. 

GDCh-Präsident Dr. Matthias Urmann überreichte Malek Sbeih den GDCh-Sonderpreis, der neben einem Preisgeld von 1000 Euro auch eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft in der GDCh umfasst.

weitere Informationen

Lehrprofil Katalyse

25.04.2018: Das erste Lehrprofil Katalyse (Key Topic Collection for Catalysis Teaching) der Kommission der Deutschen Gesellschaft für Katalyse (GeCatS) enthält Empfehlungen, welche Themen die moderne Katalyseausbildung abdecken sollte und wie diese sich in Masterstudiengänge, Doktoranden- und Postdoc-Ausbildungsprogramme integrieren lassen. Die 34-seitige englischsprachige Broschüre für Lehrende und Lernende steht online zur Verfügung.

weitere Informationen

Als Chemiker arbeitet man nur im Labor? Von wegen!

01.03.2018: Um die Vielfalt der Chemieberufe aufzuzeigen, gibt es ab heute die gleichnamige Posterreihe vom Karriereservice der GDCh. Testimonials verschiedener Berufsgruppen geben in einem kurzen Statement ihr Begeisterung für ihren Beruf wieder.

Die Poster können von Hochschulen, Jungchemikerforen, Oberstufen oder anderen interessierten Institutionen ab sofort bestellt werden. Weitere Informationen unter www.gdch.de/berufsbilder

Aktuelle Ausschreibung zum GDCh-Abiturientenpreis 2018

29.01.2018: Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) verleiht 2018 zum 14. Mal den GDCh-Abiturientenpreis für die jahrgangsbesten Abiturientinnen/Abiturienten an Gymnasien oder Gesamtschulen. Die Abiturientinnen und Abiturienten werden in der Regel bei der Übergabe des Abiturzeugnisses ausgezeichnet. Jede Schule kann pro Abiturjahrgang einen Preisträger benennen.

 

Der Preis für die besten Chemie-Schülerinnen oder Schüler besteht aus einer Urkunde, einem Buch und der Option, für ein Jahr kostenlos Mitglied in der GDCh zu werden.

 

Weitere Informationen

Studienreise nach Boston

Copyright Foto: Tom Wagner

29.09.2017: Mr. Mole, das ACS-Maskottchen, und Boston warten auf Dich! Zum siebten Mal führt die GDCh/JCF-ESACS/NSYCC-Studienreise zwölf Studierende und Doktoranden zum ACS National Meeting nach Boston (19.-23.8.18, Dauer der Studienreise: 17.-26.8.18). 

 

Nach der aktiven Teilnahme mit einem Poster oder Vortrag erwartet Dich ein abwechslungsreiches Programm aus Kultur, Wissenschaft und Industrietouren sowie viele neue Kontakte zu den JungChemikern in Boston und Umgebung.  Wer mit dabei sein möchte, bewirbt sich bis zum 15.10.18 bei der GDCh. Wie genau das funktioniert erfährst Du auf www.gdch.de/studienreise

Schülertag auf dem Wissenschaftsforum Chemie 2017

04.05.2017: Vom 10. bis 14. September findet in Berlin das Wissenschaftsforum Chemie 2017 (www.wifo2017.de) statt. Neben dem wissenschaftlichen Programm bietet die GDCh am Schülertag am 11. September verschiedene Veranstaltungen explizit für Schülerinnen und Schüler an. Auf dem Programm stehen ein ChemSlam, Meet the hero, ein Experimentiertag und eine Experimentalvorlesung.

Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Das neue Sachbuch zeigt die Rolle der Chemie in der modernen Gesellschaft.
Das neue Sachbuch zeigt die Rolle der Chemie in der modernen Gesellschaft.

10.03.2017: Aus Anlass ihres Jubiläums hat die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ein Buch veröffentlicht, das auf unterhaltsame Weise die Leistungen und Möglichkeiten der Chemie in all ihren Facetten beleuchtet. „Unendliche Weiten. Kreuz und quer durchs Chemie-Universum” lautet der Titel des bei Wiley-VCH erschienenen Buchs. Zahlreiche renommierte Autoren nehmen den Leser mit auf eine verständliche und vielfältige Reise durch die Welt der Chemie. Herausgeber des Buches sind die GDCh-Präsidentin Thisbe K. Lindhorst, der ehemalige GDCh-Präsident Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger und die GDCh selbst.

 

In zwölf Kapiteln beschäftigen sich ausgewiesene Experten mit Errungenschaften, Anwendungen und Innovationen aus der Chemie sowie mit Herausforderungen und neuen Denkansätzen. Welche nachwachsenden Rohstoffe gibt es und wie können Kohlendioxid oder Wasserstoff künftig für die Energieproduktion genutzt werden? Inwieweit kann die Genforschung helfen, ein bakterielles Immunsystem zu entwickeln? Welche Alternativen zu Antibiotika sind denkbar? Wie können wir die Klimakatastrophe verhindern? Welche Möglichkeiten bietet die Nuklearchemie? An welchen umweltfreundlichen Werkstoffen und Lösungen für Informationsspeicher arbeiten Chemiker weltweit? Wie lassen sich Recyclingtechnologien verbessern?

 

Das Buch richtet sich sowohl an naturwissenschaftliche Laien als auch an Experten und liefert in einem bunten Kaleidoskop viele Ansätze, um die Bedeutung der Chemie für unsere Welt besser kennen und verstehen zu lernen.

 

Thisbe K. Lindhorst, Hans-Jürgen Quadbeck- Seeger und GDCh (Hrsg.)
Unendliche Weiten - Kreuz und quer durchs Chemie-Universum, 1. Auflage 2017
ISBN: 978-3-527-34203-7 / Wiley-VCH, Weinheim, 29,90 € (auch als E-Book erhältlich)

Die Aktuelle Wochenschau 2017

24.01.2017: In der Aktuellen Wochenschau dreht sich im Jahr 2017 alles um Chemikerinnen und Chemiker im öffentlichen Dienst. Sie berichten aus ihrem Berufsalltag, zeigen wie vielfältig die Möglichkeiten für Chemiker und Chemikerinnen im öffentlichen Dienst sind und ermöglichen den Blick hinter die Behördentür. Ob Arbeitsschutz oder Umweltschutz, ob bei der Polizei oder der Bundeswehr: Jede Woche wird ein neuer spannender Arbeitsbereich vorgestellt.

 

Zur Aktuellen Wochenschau

Aktuelle Wochenschau: Natrium

28.11.2016: Natrium ist gleichsam das Salz in der Suppe des Periodensystems.[1] Alle Menschen kennen dieses Element, wenn auch vorwiegend nicht in gediegener Form, sondern in Verbindungen. Ohne Kochsalz kein Leben, ohne Natrium-Kationen keine Reizleitung zwischen den Nervenzellen. Da wir schon lange um die Bedeutung des Salzes wissen, trachten wir seit jeher danach, es zu besitzen und führen sogar Salzkriege, z. B. 1291 um das Salzmonopol zwischen Salzburg und dem Salzkammergut. 

 

Der Name Halit für NaCl leitet sich vom altgriechischen Namen für Salz ab, steht für Reichtum und findet sich noch heute sehr häufig wieder, wie z. B. in Städtenamen wie Bad Reichenhall, Schwäbisch Hall oder Halle (Saale).

 

zur Aktuellen Wochenschau

Projektteam von "Chemie studieren" ausgezeichnet

28.10.2016: Die Mitglieder des Projektteams von www.chemie-studieren.de sind zu MINT-Botschafterinnen ernannt worden. Sie erhielten diese Auszeichnung auf dem nationalen MINT-Tag 2016 im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin für ihr besonderes Engagement im Bereich MINT-Ausbildung.

Foto (v.l.n.r.): Ellen Walther-Klaus, MINT Zukunft schaffen e.V., Elisabeth Kapatsina, Maren Mielck und Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender MINT Zukunft schaffen e.V.. © MINT Zukunft schaffen e.V.

Aktuelle Wochenschau: Iod

07.10.2016: Iod ist essentiell für den Hormonhaushalt unser aller Körper. Auch die Iod-Chemie und deren aktuelle Forschung sind hochinteressant...

 

zur Aktuellen Wochenschau

Aktuelle Wochenschau: Platin

19.09.2016: Auch wenn einst spanische Eroberer mit dem "kleinen Silber" nicht viel anfangen konnten, heute ist Platin unersetzbar...

 

zur Aktuellen Wochenschau

ChiuZ kostenlos lesen

26.08.2016: Die GDCh stellt ihre beliebte Zeitschrift „Chemie in unserer Zeit“(ChiuZ) Schülern und Lehrern für drei Jahre kostenfrei elektronisch zur Verfügung. Alle Mitglieder einer Schule können so nun jederzeit über PC, Tablet und Smartphone auf die Inhalte zugreifen und sie somit unmittelbar im Unterricht, für Vorträge, Facharbeiten und natürlich auch darüber hinaus lesen.Interessierte Schulen erhalten unter der E-Mail-Adresse chiuz-schule@wiley-vch.de weitere Informationen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich; die Inhalte werden zum Beginn des Jahres 2017 für angemeldete Schulen freigeschaltet.

 

zu ChiuZ

Weiterhin steigende Anfängerzahlen

30.06.2016: Wie in den Vorjahren hat die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) auch 2016 umfangreiche statistische Daten zu den Chemiestudiengängen erhoben. Abgefragt wurden die Daten des Jahres 2015 in den Studiengängen Chemie, Wirtschaftschemie, Biochemie/Life Sciences, Lebensmittelchemie und die Chemiestudiengänge an Fachhochschulen. Erfasst wurden die Anfängerzahlen, die Zahl der bestandenen Abschlussprüfungen sowie die jeweiligen Noten und Studiendauern. Außerdem machten viele Hochschulen Angaben zum Berufseinstieg ihrer Absolventen nach Studienabschluss oder Promotion.

 

zur GDCh-Statistik der Chemiestudiengänge

Follow us!